Download e-book for iPad: Ästhetik by Franz von Kutschera

By Franz von Kutschera

ISBN-10: 311011416X

ISBN-13: 9783110114164

Show description

Read or Download Ästhetik PDF

Best german_16 books

Download e-book for iPad: Zur Differenzierung von Handlungsfeldern im Coaching: Die by Robert Wegener, Visit Amazon's Michael Loebbert Page, search

Dieser Sammelband geht der Verbreitung von training im Sinne einer zunehmenden Differenzierung von training in den unterschiedlichsten Handlungsfeldern (Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Arbeitsintegration, Schule and so forth. ) nach. Grundlage für die Untersuchung dieser Entwicklung von training bilden rund forty Beiträge renommierter Coaching-Wissenschaftler und Coaching-Praktiker, in denen, basierend auf den jeweiligen Expertisen der AutorInnen, konkreter Einblick in die verschiedensten praxisfeldspezifischen Coaching-Entwicklungen gewährt wird.

Handbuch Rechtsextremismus by Fabian Virchow, Martin Langebach, Alexander Häusler PDF

Dieses Handbuch bietet einen breit gefassten und systematischen Einblick in die wissenschaftliche Forschung zum Thema Rechtsextremismus. Es werden wesentliche Aspekte des Rechtsextremismus verständlich und auf dem neuesten Forschungsstand analysiert, wissenschaftliche Kontroversen dargestellt und Forschungslücken markiert.

Download PDF by Sebastian Pyka: Resilienz im persönlichen Verkauf: Eine Wirkungsanalyse in

Sebastian Pyka entwickelt Wirkungsmodelle, die den Einfluss von Rollenstress auf die Verkaufsleistung tiefgründig erklären. Dabei bettet der Autor die psychologische Fähigkeit der Resilienz des Verkäufers erstmalig in den Untersuchungskontext ein und unterzieht sie umfassenden Wirkungsanalysen. Mit Hilfe von zwei Befragungen und einem scan werden die theoretischen Erkenntnisse empirisch überprüft und die Bedeutung von Resilienz für die Verkaufsleistung aufgezeigt.

Additional resources for Ästhetik

Sample text

Die älteste und auch heute noch gebräuchlichste Theorie sprachlicher Bedeutung ist die realistische oder Abbildtheorie. Sie ist auf Ausagesätze zugeschnitten. Die Spra­ che ist danach ein Mittel, die reale Welt zu beschreiben, sei es zum Zweck der Kommunikation oder zum Zweck einer Fixierung von Urteilen im Gedächtnis oder auf dem Papier (als einer Art exosomatischem Gedächtnis). Dazu werden realen Dingen per Konvention Namen zugeordnet, realen Attributen Prädikate und realen Zusam­ menhängen — dem Verhältnis etwa zwischen Dingen und den Eigen­ schaften, die sie haben, dem Zugleichsein oder der kausalen Folge von Sachverhalten — grammatikalische Fügungen.

Die Form ist immer etwas Physisches, der Gehalt etwas SeelischGeistiges. B. bei Wörtern mit gleicher Lautgestalt und verschiedenem Sinn von „Homonymen“ sprechen. Wir fassen auch in der Regel beides nicht getrennt auf, die Wortform und die Bedeutung, sondern die Bedeutung durch die Form. 28 Wie die Einheit von Form und Gehalt wird auch der Begriff des Gehalts in der Literatur oft mystifiziert. Goethe hat die Kunst eine „Vermittlerin des Unaussprechlichen“ genannt und O. Walze! 29 Ein „unsagbarer Gehalt“, ein j e ne sais quois, wäre nun freilich etwas recht Fatales, denn wenn jemand sagt, da sei etwas, was ein Kunstwerk bedeute und er habe es erfaßt, aber nicht sagen kann, was es denn sei, so wird man ihm mit gutem Grund keinen Glauben schenken.

B. die Wortstellung. Logisch gesehen sind etwa die Aussagen „Fritz schlägt Hans“ und „Hans wird von Fritz geschlagen“ gleichwertig, aber sie thematisieren das Geschehen in verschiedener Weise. Und obwohl die Sätze „Der Mörder von Frau Schulze war ihr Mann“ und „Es war ihr eigener Mann, der Frau Schulze ermordet hat“ sachlich gesehen dieselbe Information liefern, hat der letztere doch einen anderen Charakter: Er hebt das Überraschende oder Empörende der Tatsache hervor. Je weiter man den Bedeutungsbegriff faßt, desto geringer die Zahl der synonymen Paraphrasen, und das gilt insbesondere dann, wenn er nicht nur auf die deskriptiven Elemente abhebt.

Download PDF sample

Ästhetik by Franz von Kutschera


by Mark
4.5

Rated 4.88 of 5 – based on 41 votes